Kategorie: 'Programm'

Wasser im Garten

Dienstag: 24.02.2009 von 14:30-16:45 Uhr

„Es muss nicht immer ein Teich sein“

Vortrag im Bürgerschützensaal Gifhorn
Referentin: Heike Ressmeyer v. der Landwirtschaftsk. Nieders., Beraterin Wirtschaft – Schwerpunkt ländl. Gartenbau

Wasser, ein Element im Garten mit besonderem Flair. Aber macht ein Teich nicht zu viel Arbeit? Neben Teichen unterschiedlichster Größen gibt es noch mehr Möglichkeiten, Wasser im Garten zu integrieren. Wo ist der richtige Platz für den Sprudelstein, welche Vorbereitungen sind notwendig und wie lassen sich diese baulichen Elemente im Garten gestalterisch integrieren?

miniteich-in-zinkwanne quellstein

sprudelnde amphore bachlauf holzfass mit speier

Frauenfrühstück 2009

Samstag: 14.02.2009 ab 10:00 Uhr

Thema: „Frauenpolitik in Europa“ im Bürgerschützensaal Gifhorn
Vortrag von Ewa Klamt MdEP über das Frauenleben in Europa und Einfluß von Frauen im europäischen Parlament.

Karten für das Frühstück sind für 12,00 Euro beim Vorstand oder den Ortsvertrauensfrauen erhältlich.

Hier sind ein paar Bilder von der Veranstaltung…..

Blick in den Saal am Frühstücksbuffet

Begrüßung durch C. Lüdde Ewa Klamt berichtet von ihrer Arbeit

eine kleine Aufmerksamkeit zum Schluss noch eine Widmung ins Buch

Gefährdungspotential Internet

Samstag: 31.01.2009 von 09:00-12:00 Uhr

logo_gross

Infoveranstaltung der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM)
Die „Aktion Sicheres Internet“ NLM bietet einen guten Einstieg in die Problematik des Jugendmedienschutzes.

Internet, Handy und Spielkonsole sind aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Die Fülle der Medienangebote mit ihren zum Teil jugendgefährdenden Inhalten stellen Lehrer/-innen, Mitarbeiter/-innen von Jugendeinrichtungen, Eltern und alle in der Erziehung Tätige immer wieder vor Probleme. Mädchen und Jungen nutzen die neuen digitalen Medien oft intuitiv. Sie verfügen über Fähigkeiten und Erfahrungen im Umgang mit Handy und Internet, die von der älteren Generation meistens nicht mehr aufzuholen sind. Die vielfältigen medialen Angebote und die Mediennutzung sind für Kinder und Jugendliche selbstverständlich. Allerdings brauchen sie Anleitung und Begleitung, insbesondere wenn es um die Beurteilung und die Auswahl von Medienangeboten geht, wenn selbst gestaltete Medien veröffentlicht werden sollen und wenn Medienangebote genutzt werden, die Kinder und Jugendliche in Ihrer Entwicklung gefährden. Damit Erziehende diese Begleitung auch leisten können, müssen sie sich mit den neuen digitalen Medien auseinandersetzen.

Veranstaltungsort: Hotel „Deutsches Haus, Torstr. 11, 38518 Gifhorn

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos!

Melden Sie sich bitte beim Vorstand an! Christiane Lüdde

Eine Kursteilnehmerin stellte uns 2 Veranstaltungsfotos zur Verfügung:

img_0901 Bild 2


Jahreshauptversammlung 2009

Dienstag: 27.01.2009 von 15:15-16:45 Uhr

Ort: Bürgerschützensaal Gifhorn

Themen:

wappen-gifhorn

Hier ein paar Bilder von der Veranstaltung:

M. Fricke wird von C. Lüdde verabschiedet U. Heine bedankt sich für unsere Spende an "opstapje" K. Meyer berichtet vom Haushaltsplan der Stadt GF


Der goldene Herbst

Dienstag: 13.01.2009 von 14:30-16:45 Uhr

»Richtiges Verhalten an der Wohnungstür«
Vortrag im Bürgerschützensaal Gifhorn
Referent: Herr Salge, Polizei Gifhorn
Für weitere Infos können Sie das Bild anklicken


Reisserisch aufgemachte Fernseh- oder Zeitungsbeiträge über Gewaltverbrechen vermitteln oft den Eindruck, man könne sich als älterer Mensch kaum mehr auf die Straße wagen. Tatsächlich handelt es sich aber zumeist um spektakuläre Einzelfälle. In Wirklichkeit sind Täter als auch Opfer von Gewalttaten hauptsächlich junge Menschen.
Aufgrund ihrer Lebenserfahrung sind ältere Menschen oft besonders sicherheitsbewusst – dennoch haben sie häufig das Gefühl, der scheinbar allgegenwärtigen Kriminalität hilflos gegenüberzustehen. Mit zunehmendem Alter kann zudem die Teilnahme am Straßenverkehr problematisch werden.
In einer Zeit, in der das durchschnittliche Lebensalter jährlich steigt, gibt es auch mehr Menschen, die der Pflege bedürfen. Dabei sorgen Nachrichten über Gewalt in Pflegeheimen oder in der häuslichen Pflege immer wieder für Verunsicherung. All diese Themen werden in dem dargestellten Faltblatt behandelt. Die Informationen sollen dazu beitragen, dass Sie den gegenwärtigen Lebensabschnitt geschützt und sicher genießen können.

Fahrten 2009 / Druckversion

Klicken Sie auf die Vorschau, um das Programm 2009 zum Ausdruck zu laden.
lfv-fahrten-09

Fahrt 1 : ausgebucht!
Fahrt 2 : ausgebucht!
Fahrt 3 : ausgebucht !
Fahrt 4 : ausgebucht!

Adventsfeier 2008

Dienstag: 09.12.2008 von 14:30-16:45 Uhr

Ort: Bürgerschützensaal Gifhorn

  • Christiane Lüdde: Gedanken zum Advent
  • Frau Schollmeyer, Bücherwurm Braunschweig: Lesung

Hier noch ein paar Bilder:

C. Lüdde Danke für den Scheck

600-Euro-Spende für "Kleine Kinder immer satt" Weihnachtsmusik von der Akkordeongruppe

Programm 2008/2009 (Druckversion)

Hier ist das komplette Winterprogramm 2008/2009 zum Ausdrucken.

Winterprogramm 08/09

Das Vortragsprogramm wurde in pädagogischer Verantwortung der
Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. erstellt.

 « 1 2 3 ... 7 8 9 10 11 12 »